Termine

15.1.2020
18:00 Uhr
bis 2.12.2019
20:00 Uhr
Start-up Sprechstunde

Torstr. 223

10115 Berlin-Mitte

Einlass ab 17.30

Zur Anmeldung

Wir empfehlen: Internationale Standards für Interoperabilität!

Deutschland wird das erste Land sein, in dem digitale Behandlungsunterstützungen ab 2020 vergütet werden können, so sieht es das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) vor. Wer von Anfang an auf Interoperabilität setzt, wird bei Kommunikation aber auch Datenhaltung schneller zum Ziel kommen und einen tatsächlichen Nutzen für die Patientensicherheit schaffen. Auch im Sinne der Investitionssicherheit sollten Anbieter auf zuverlässige und eindeutige elektronische Kommunikation setzen, die sicher durch die Verwendung offener internationaler Standards garantiert werden kann.

In der ersten Sprechstunde des neuen Jahres macht Dr. Kai Heitmann, Director Interoperability des hih, auf die Möglichkeiten und den Mehrwert von offenen internationalen Standards aufmerksam und welche Wege in Richtung Interoperabilität beschritten werden müssen.

Unsere Veranstaltungsformate

Sprechstunde für Ärzt*innen

DVG

Das Digitale Versorgung Gesetz (DVG) ist im November 2019 vom Bundestag und Bundesrat beschloßen worden. Es wird zu Anfang 2020 in Kraft treten. Und mit ihm eine Zeitenwende im deutschen Gesundheitswesen: Qualifizierte digitale Innovationen bekommen mit dem DVG die Chance in die Regelversorgung zu gelangen, Krankenkassen können digitale Projekte auch finanziell fördern uvm. (mehr Infos zum DVG hier).

Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen, Roadshows und Diskussionsformaten informieren wir die Stakeholder dieser Transformation.

Arena 2025 - Gesundheit neu denken

Monatlich, ab 17.30 Uhr

Ein Health Innovation Abend der besonderen Art: Der hih des Bundesministeriums für Gesundheit lädt ein zur Arena 2025 – Gesundheit neu denken. Mit best practice-Beispielen aus führenden Digital Health Nationen, Blick auf den konkreten Nutzen für die Versorgung in Deutschland und über den Tellerrand hinaus, finden hier Start-up-Szene, Politik und Gesundheitswirtschaft eine gemeinsame Bühne.

Start-up Sprechstunde

Monatlich, ab 17.30 Uhr, Daten werden jeweils vorab bekannt gegeben.

Start-ups erfahren alles Wichtige zu wesentlichen regulatorischen Änderungen und können mit dem Gesetzgeber direkt die Folgen diskutieren. 2h spezifische Themen mit Experten des hih und Referenten v.a. aus dem Public Bereich. Um Licht in die Black Box Regulatorien zu bekommen, gehen wir u.a. Themen wie einer möglichen Nutzenbewertung Digitaler Anwendungen, der MDR 2020 oder auch Datenformaten rund um ePA und eMedikation nach.

hih Roadshow

Der hih nutzte den Sommer 2019, um mit den Stakeholdern und Anbietern digitaler Gesundheitsanwendungen in den Austausch zu kommen. Welche Veränderungen kommen auf die Stakeholder zu? Welche Chancen bieten sich für digitale Gesundheitsanwendungen? Wie passen die Erfahrungen aus der Praxis zu den Überlegungen? Welche Weichenstellungen sind aus Sicht der Praxis vor Ort notwendig?
In insgesamt fünf Roadshow-Terminen im Juli suchte der hih den Austausch in ganz Deutschland mit den Stakeholdern und Innovatoren vor Ort: 2. Juli, SpinLab Leipzig, 3. Juli, Medical Valley, Erlangen, 4. Juli, TU München, 11. Juli, tba, Düsseldorf, 12. Juli, HIP, Hamburg

 

Healthcare Hackathon

02./03.09.19, Kalkscheune, Berlin

Unter der Schirmherrschaft des Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) bringt das interaktive Format das „Beste” aus den zwei Welten Hackathon & Besuchermesse zusammen. Nach einem Vorentscheid an der Universitätsmedizin Mainz (5./ 6. Juni), gehen in Berlin die erfolgreichen „Marathon“-Teams an den Start, die Weiterentwicklungen ihrer Ursprungsidee präsentieren. Darüber hinaus zeigen „Sprint“-Teams, welche Ideen innerhalb von 48 Stunden erdacht & entwickelt werden können. 
4 Kategorien, viele Teams:

  • Open Data & Open KI
  • Digitale Unterstützung für die Pflege
  • Digitale Notfallmedizin
  • Digital unterstützter Patient

Anmeldung unter: healthcare-hackathon.info