DVG Fast Track / DiGA, Webinar

DiGA Sprechstunde: Verschreibung und Nutzung

Link zur Aufzeichnung vom 16. Juli 2020 und kurze Zusammenfassung

von hih

In der DiGA-Sprechstunde des hih am 16.07. wurde gemeinsam mit Herstellern, Kassen und dem GKV-Spitzenverband das Verfahren für die Verordnung und die Abrechnung von digitalen Anwendungen (DiGA) vorgestellt.

  • Dr. Lars Hunze (BMG) hat das Verfahren in den Kontext des Gesamtprozessen eingeordnet und betont, dass das Verfahren eine Lösung ist für den Übergang bis zur elektronischen Verordnung von DiGA.
  • Dr. Wiebke Löbker (BfArM) gab einen kurzes Update zum Stand der Anträge und der aktuellen Arbeiten des BfArM. Sie kündigte u.a. an, dass es noch im Juli eine englische Fassung des Leitfadens geben werde.
  • Benjamin Westerhoff (BARMER) und Henrik Emmert (SVDGV) erläuterten stellvertretend für die Kassen & DiGA-Hersteller die Anforderungen und Umsetzung der technischen Lösungen zur Verschreibung von DiGAs via Muster 16
  • Dr. Henrik Matthies (hih) erläuterte, wie DiGA Hersteller die Rezept-Codes integrieren, und was es bei browser-basierten vs. nativen DiGAs zu beachten gilt
  • Michael Weller und Ronald Krüger (GKV-SV) erläuterten das weitere Verfahren und die Abrechnungsrichtlinie
  • In der Q&A-Session wurden viele Fragen aus dem Publikum zum Verfahren der Verordnung und der Abrechnung von Herstellern, Kassen und GKV-Spitzenverband beantwortet.
  • In der Diskussionsrunde blickten Kassen, Hersteller, Ärzte und Patienten auf das Verfahren und diskutierten offene Themen und anstehende Herausforderungen.
  • Sabine von Schlippenbach (gematik) gibt am Ende der Veranstaltung einen Überblick zum eRezept. Dieser Teil wird nachträglich in der Aufzeichnung ergänzt und ist bald verfügbar.

Hier kommen Sie zur vollständigen Video-Aufzeichnung.

Nachstehend finden Sie die Präsentationen:

Zur Magazin-Übersicht