Termine

20.11.2019
17:00 Uhr
bis 20.11.2019
20:00 Uhr
Start-up Sprechstunde

MDR – welche Strategien bieten sich für Anbieter digitaler Gesundheitsanwendungen an, welche Auswirkungen haben sie auf den Fast-Track?

Haus Ungarn
Karl-Liebknecht-Str. 9
Berlin-Mitte

Zur Anmeldung

Die Medical Device Regulation (MDR) tritt zum 26. April 2020 in Kraft – und damit werden viele digitale Gesundheitsanwendungen (DiGAs) in ihren Risiko-Klassen hochgestuft.

Viele DiGA-Hersteller müssen so erstmalig eine Benannte Stelle finden, doch davon gibt es EU-weit derzeit noch sehr wenige. Gleichzeitig ist die MDR lt. DVG in der seiner aktuellen Kabinettsbeschluss-Version zwingende Voraussetzung für die Bewerbung beim Fast-Track.

Hinter den Kulissen wird an einer konstruktiven Lösung gearbeitet. Gemeinsam mit Vertretern des BfArMs und des BMG möchten wir am 20.11. die dann aktuelle Rechtslage vorstellen, und Ausblick geben wie sich DiGA-Hersteller am Besten vorbereiten können.

Diese Veranstaltung wird in Berlin, aber nicht im hih stattfinden. Stattdessen suchen wir eine Location, die der Nachfrage gerecht wird. Diese wird kurzfristig bekannt gegeben, sobald wir wissen mit wie vielen Teilnehmern wir rechnen können

23.11.2019
10:00 Uhr
bis 23.11.2019
15:00 Uhr
Sprechstunde für Ärzt*innen

Folge 1: Schmerz-Apps
Die Deutsche Schmerzgesellschaft und der Health Innovation Hub laden Ärzt*innen und Therapeut*innen ein.

Torstr. 223

Digitalisierung wirkt! – Machen Sie sich selbst ein Bild!
Für die Krankheitsbilder Migräne, chronische Rückenschmerzen, Spannungskopfschmerz, Depression und Angststörung sowie CRPS (M. Sudeck) erklären die App-Entwickler Wirkprinzip, Forschungslage, mögliche Erstattungen.

Die Veranstaltung ist kostenlos; die Anerkennung als Fortbildung durch die Ärztekammer Berlin ist beantragt.

Die Veranstaltung ist ausgebucht!
Programm-Ablauf

09:30 Einlass
10:00 Begrüssung, Einführung (P. Stachwitz)
10:10 Überblick über das Thema
(M. Papenhoff)
10:30 Pause
10:35 Kaia – Rücken-App (S. Huber)
11:20 Pause
11:25 M-sense – Migräne & Kopfschmerzen
(M. Dahlem)
12:10 Mittagspause
12:55 Selfapy – Psychische Gesundheit (N. Blum)
13:40 Pause
13:45 Routine – Digitale CRPS Nachsorge
(I. Michalis)
14:30 Schlussrunde: Christian Klose, Leiter Unterabteilung gematik Telematikinfrastruktur, eHealth des BMG,
Thomas Isenberg, Geschäftsführer Deutsche Schmerzgesellschaft
14:55 Resümee

2.12.2019
17:30 Uhr
bis 2.12.2019
20:00 Uhr
Arena 2025 - Gesundheit neu denken

Evidenz und Konfidenz

Achtung: Diesmal montags!
Viele Diskussionen um Daten und künstliche Intelligenz drehen sich um bessere Medizin und die damit verbundene Hoffnung auf bessere Diagnosen und Therapien. Aber was heißt in diesem Zusammenhang eigentlich “besser”?

Die Türen öffnen um 17 Uhr, Beginn ist 17:30.

Torstr. 223
Berlin-Mitte

Zur Anmeldung

Auf den Spuren einer besseren Medizin! Am Beispiel der Pathologie wollen wir diskutieren, wie Evidenz heute funktioniert und wo sie noch überraschende Schwächen aufweist. Ein besonderer Augenmerk an dem Abend liegt darauf, wie innovative Ideen, von analogen Prozessen bis hin zu künstlicher Intelligenz, unser Vertrauen in die moderne Medizin stärken können.

Mit Prof. Dr. Guido Sauter haben wir einen ausgewiesenen Experten aus der Pathologie des Universitätsklinikums-Eppendorf zu Gast. Maria Sievert, Gründerin des Startups inveox stellt dazu eine innovative Prozess-Lösung vor und gibt einen Einblick in ihre Erfahrungen aus dem amerikanischen Texas Medical Center Accelerator.
Wir freuen uns auf einen wissenschaftlichen Abend voller anregender und zukunftsweisender Diskussion.

Unsere Veranstaltungsformate

Sprechstunde für Ärzt*innen

DVG

Das Digitale Versorgung Gesetz (DVG) ist vom Kabinett beschloßen, nun muss es noch durch Bundesrat und Bundestag. Es wird dann, wenn alles klappt, zu Anfang 2020 in Kraft treten. Und mit ihm eine Zeitenwende im deutschen Gesundheitswesen: Qualifizierte digitale Innovationen bekommen mit dem DVG die Chance in die Regelversorgung zu gelangen, Krankenkassen können digitale Projekte auch finanziell fördern uvm. (mehr Infos zum DVG hier).

Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen, Roadshows und Diskussionsformaten informieren wir die Stakeholder dieser Transformation.

Arena 2025 - Gesundheit neu denken

Monatlich, ab 17.30 Uhr

Ein Health Innovation Abend der besonderen Art: Der hih des Bundesministeriums für Gesundheit lädt ein zur Arena 2025 – Gesundheit neu denken. Mit best practice-Beispielen aus führenden Digital Health Nationen, Blick auf den konkreten Nutzen für die Versorgung in Deutschland und über den Tellerrand hinaus, finden hier Start-up-Szene, Politik und Gesundheitswirtschaft eine gemeinsame Bühne.

Start-up Sprechstunde

Monatlich, ab 17.30 Uhr

Start-ups erfahren alles Wichtige zu wesentlichen regulatorischen Änderungen und können mit dem Gesetzgeber direkt die Folgen diskutieren. 2h spezifische Themen mit Experten des hih und Referenten v.a. aus dem Public Bereich. Um Licht in die Black Box Regulatorien zu bekommen, gehen wir u.a. Themen wie einer möglichen Nutzenbewertung Digitaler Anwendungen, der MDR 2020 oder auch Datenformaten rund um ePA und eRezept nach.

hih Start-up Roadshow

Der hih nutzte den Sommer, um mit den Stakeholdern und Anbietern digitaler Gesundheitsanwendungen in den Austausch zu kommen. Welche Veränderungen kommen auf die Stakeholder zu? Welche Chancen bieten sich für digitale Gesundheitsanwendungen? Wie passen die Erfahrungen aus der Praxis zu den Überlegungen? Welche Weichenstellungen sind aus Sicht der Praxis vor Ort notwendig?
In insgesamt fünf Roadshow-Terminen im Juli suchte der hih den Austausch in ganz Deutschland mit den Stakeholdern und Innovatoren vor Ort: 2. Juli, SpinLab Leipzig, 3. Juli, Medical Valley, Erlangen, 4. Juli, TU München, 11. Juli, tba, Düsseldorf, 12. Juli, HIP, Hamburg

 

Healthcare Hackathon

02./03.09.19, Kalkscheune, Berlin

Unter der Schirmherrschaft des Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) bringt das interaktive Format das „Beste” aus den zwei Welten Hackathon & Besuchermesse zusammen. Nach einem Vorentscheid an der Universitätsmedizin Mainz (5./ 6. Juni), gehen in Berlin die erfolgreichen „Marathon“-Teams an den Start, die Weiterentwicklungen ihrer Ursprungsidee präsentieren. Darüber hinaus zeigen „Sprint“-Teams, welche Ideen innerhalb von 48 Stunden erdacht & entwickelt werden können. 
4 Kategorien, viele Teams:

  • Open Data & Open KI
  • Digitale Unterstützung für die Pflege
  • Digitale Notfallmedizin
  • Digital unterstützter Patient

Anmeldung unter: healthcare-hackathon.info